Klettertour für Einsteiger in den Lechtaler Alpen: Über den Ostgrat auf die Plattigspitze

Klettertour für Einsteiger in den Lechtaler Alpen: Über den Ostgrat auf die Plattigspitze

Ideal für Einsteiger: die Lechtaler Alpen: Vom Ostgrat hoch zur Plattigspitze 

Die 2548 m hohe Plattigspitze ist definitiv eine eindrucksvolle Einsteigertour für Kletterer. 

In den Lechtaler Alpen finden sich moderate Kletterpassagen und ebenfalls eine Menge an schönen landschaftlichen Ausblicken.

 

Eine schöne landschaftliche Klettertour oberhalb der Hanauer Hütte, der Plattigspitze Ostgrat. Innerhalb von 15 Minuten kann man vom Gipfel zur 2558 m hohen Plattigspitze gelangen. Die Tour im |||. Grad, verläuft bei über 300 Höhenmetern und ist mit einigen Zwischenhaken und eingebohrten Ständen abgesichert.

Eckdaten zur Klettertour: 

Dauer: 8-9 Stunden 

Herausforderungsgrad: Einfache Klettertour, ideal für Einsteiger

Höhendifferenz: 300 Hm Klettern, 1200 Hm Auf und Abstieg

End- und Ausgangspunkt: 1350 m 


Beginn: 1350 m befindet sich am Ausgangspunkt der Plattigspitze Ostgrad einer kleiner Ort. Nur 300 m entfernt, befindet sich ein Parkplatz. Ca. 2 h von dort zu Fuß befindet sich die hanauer Hütte auf 1922 m.


Die Tour ist von der Hütte ungefähr 45 Minuten entfernt. 


Die Tour verläuft im ordentlichen Fels, es finden sich ebenfalls schwierigere Kletteroptionen, falls sich in der Gruppe jemand fortgeschrittenes befindet. 

Weiter oben finden sich in den oberen Seillängen schöne Kletterstellen.

Insgesamt finden sich 9 Seillängen, nach der 9ten und letzten Seillänge, beginnt der Abstieg. Es bietet sich die Möglichkeit über eine Grasrinne abzusteigen, allerdings ist dieser Abstieg weglos, also für Personen mit gutem Gespür für den einfachsten Weg geeignet. 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen